UA-76408810-1 UA-76408810-1
 
 

Die Tierseuchenkasse

Warum Tierseuchenkasse für Pferde? Pferde gehören nach § 1 des Tierseuchengesetzes (TierSG) als „Vieh” zu den Haustieren und fallen damit unter die weiteren Vorschriften dieses Gesetzes, das den Schutz vor und die Bekämpfung von Tierseuchen regelt. Bei den nach dem Tierseuchengesetz zu entschädigenden Seuchen handelt es sich um anzeigepflichtige Tierseuchen, die vom Gesetzgeber in Abhängigkeit von ihrer volkswirtschaftlichen Bedeutung und der Gesundheitsgefährdung für den Menschen festgelegt werden.


Die Tierseuchenkasse ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts Ihre Aufgaben basieren auf Vorschriften im Bundes- und Landestierseuchenrecht, auf der Satzung der TSK sowie auf Beschlüssen der nach dem Landestierseuchengesetz bestellten Vertreterversammlung. Die TSK erbringt Leistungen zur Tierseuchenbekämpfung, zur Tierseuchenprophylaxe und zur allgemeinen Tiergesundheitsfürsorge in Form von Entschädigungen und Beihilfen.

Stand Januar 2015

Hier die festgesetzten Beiträge Pferde

  • bis zu 2 Pferden 10,00 €
  • ab 3 Pferde je Tier 5,00 €

Warum Tierseuchenkasse für Pferde?
Für Pferde sind hier zu nennen:

  • Afrikanische Pferdepest
  • Ansteckende Blutarmut der Einhufer
  • Beschälseuche
  • Pferdeenzephalomyelitis
  • Rotz
  • Tollwut

Unter der Seite: www.tierseuchenkasse-rlp.de findet Ihr die neusten Infos dazu.